Animation

Anime, eine kurze Historie welcher japanischen Animation 1945-1970

[Örnek Resim

Nachdem dem Hit von Schneewittchen und die sieben Zwerge, Disneys Streifen von 1937, steht welcher japanische Markt z. Hd. japanische Animationsfilme unter starkem Komprimierung ausländischer Filmemacher. Frühzeitigkeit Pioniere wie Yasuji Murata und Noburo Ofuji kämpften mit welcher Qualität welcher aus dem Ausland importierten Animationen, während sie die ausgeschnittenen Animationen beherrschten. Mit großen Profitieren, die in neue Techniken investiert wurden, übernahm Disney die Spitze, nicht es Zellanimation und Sound einführte.

Dankgefühl welcher Produktion von Propagandafilmen aus welcher Vorkriegszeit begannen die Animatoren mit welcher wachsenden Unterstützung welcher japanischen Regierung, wie Mitsuyo Seo und Kenzo Masaoka, die Qualität und die angewandten Techniken zu verbessern. Lokale Trickfilmzeichner erhielten nachdem welcher Tutorial des Filmgesetzes von 1939 vereinigen Schub. Dieses Verfügung betonte den kulturellen Nationalismus und förderte Dokumentar- und Bildungsfilme.

Die finanzielle Unterstützung welcher Regierung und die Unterstützung welcher Marine ermöglichten die Produktion von Japans erstem Zeichentrickfilm in voller Länge. Produziert von Shochiku Studios und animiert von Mitsuyo Seo, erschien Momotaros Divine Sea Warriors im Jahr 1945. Es dauerte jedoch 13 Jahre, solange bis Toei Animation den ersten Anime in Schattierung herausbrachte: Hakujaden, Die Historie welcher weißen Schlange. Während welcher allgemeine Ton von Hakujaden tendenziell welcher von Disney qua welcher des modernen Anime ist, wird er mit seinen Tierzahlen und seinen Musikzahlen allgemein qua welcher erste "echte" Anime zitiert.

Nachdem welcher Veröffentlichung von Filmen in den USA unter dem Titel Panda and the Magic Snake entwickelte und produzierte Toei weiterhin Disney-Filme und wagte sich an Zeichentrickserien wie Dragon Tanzfest, Sailor Mond und Digimon. Toeis Mitgliedsbeitrag zum modernen Anime bestand darin, sich während des Produktionsprozesses hinauf die Ideen des Animators zu verdichten. Dieser Produktionsstil führte zu Isao Takahatas Streifen Hols: Prince of the Sun aus dem Jahr 1968, welcher eine Wandel des Stils im Vergleich zu einem "normalen" Anime zeigt.

Welcher andere wichtige Mitgliedsbeitrag von Toei war die Tutorial welcher "Geldschuss" -Animation. Dieser Animationsstil wurde entwickelt, um die Produktionskosten zu senken und taktgesteuert die wichtigen Bilder des Films hervorzuheben. Welcher Hauptteil des Anime wurde mit begrenzter Animation produziert, wodurch größere Einzelheiten z. Hd. wichtige Zellabschnitte verwendet wurden. Toeis Animator Yasuo Otsuka hat diesen Produktionsstil entwickelt.

In den 1960er Jahren schuf Osamu Tezuka Mushi-Produktionen qua konkurrierendes Studio von Toei Animation. 1963 veröffentlichte er Mighty Atom, dasjenige sowohl dasjenige erste Hit-Studio qua nachrangig die erste populäre Zeichentrickserie in Nippon war. Welcher große Hit von Atom hat ausländische Märkte geöffnet. Dies aufstrebende amerikanische Television, dasjenige nachdem Inhalten und Programmen suchte, passte Atom 1964 durch die Umbenennung in Astro Boy an den amerikanischen Markt an. Weitere folgten, darunter welcher 28-jährige Superbenzin Robot Tetsujin von Mitsuteru Yokoyama, welcher in den USA unter dem Namen Gigantor veröffentlicht wurde.

Örnek Resim

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button
Close